• Susanne Beimann
    Fotografin
    Family & Friends

    Mobil (0170) 96 63 188
    suqu@suqu.de

  • Suchen

  •  

  • Bleiben Sie auf dem Laufenden!

    RSS-Logo
    Bestellen Sie den kostenlosen SuQu RSS-Feed

  • Businessfotografie

 

Über Fiete

Fiete ist ein Pferd mit rosa Streifen. Rosa Streifen?! Fangen wir am Anfang der Geschichte an..

Fietes Eltern, das sind Mama Hildé, ein wunderschönes französisches Einhorn und Papa Bumba, ein afrikanisches Zebra. Aus dieser tollen Mischung ist Fiete entstanden. Sein Einhorn hat er immer dabei und trägt es bei vielen Gelegenheiten.
Fiete wurde in Südfrankreich geboren, was man deutlich an seinem starken französischen Akzent beim „Oui“-hern hören kann: „OUI OUI OUIHIIIHHH!“ Da Fiete gerne reist, ist er nach Deutschland gekommen, natürlich nicht, ohne sich vorher die einzige Stadt der Welt anzuschauen, die auch ein Einhorn hat: PARIS! In Paris backt man sogar Einhornbrote und reicht sie zum Café Olé! Warum der nun Café Olé heisst, weiss Fiete auch nicht. Wurde wohl von den Spaniern erfunden. So sieht auf jeden Fall das Einhornbrot aus:

Da Fietes Papa Bumba aus einer einflussreichen Familie stammt, sind Zebrastreifen ja schon in der ganzen Welt bekannt, aber eine Stadt mit Einhorn und Einhornbroten?! Muss man gesehen haben!

Nun ist Fiete bei SuQu gelandet, um ihr tatkräftig beim Fotografieren zu assistieren. Dort lernte er auch Fob kennen.

Fob ist ein grüner Vogel aus Neuseeland. Fob ist cool, aber fliegofob: er kann nicht fliegen. Deshalb liess er sich einen Irokesen wachsen. Nun fragt ihn jeder, warum er einen Irokesen hat und keiner, warum er nicht fliegen kann.
Falls du dich nun fragst, wie Fob von Neuseeland hierher gekommen ist, obwohl er nicht fliegen kann: ganz einfach! Mit einer Rakete!

Um sich zu beruhigen findet Fob, dass Raketen gar nicht fliegen. Raketen düsen vielmehr!
Fiete hat also schon einige tolle Freunde gefunden und fühlt sich pudelwohl. Am Abend geht er gern mit Fob im Sonnenuntergang spazieren.

Das ist also Fiete. Vielleicht lernst du ihn mal persönlich kennen bei..

Logo und Illustration von der wunderbaren Ni“ Jeanette Flick