Geschwisterliebe: Greta und Marit

Leider war mein Terminkalender so voll, dass ich keinen freien Termin mehr hatte, um auch die Babybauchfotos zu fotografieren. Leider, denn ich war doch so gespannt, wie die kleine Marit jetzt aussieht, da ich sie vor einem Jahr schon einmal fotografieren durfte. Aber ich sollte nicht enttäuscht werden. Marit empfing mich in ihrer der neusten Kollektion. Gefühlte 100 Ketten hingen um ihren Hals; das Ganze schick kombiniert mit einer Sonnenbrille und einem gut sitzenden Stirnband mit Schleifchen. Ihre grüne Holzuhr, mit der korrekten Zeitangabe, unterstrich ihren guten Geschmack. Topf und Sieb unterm Arm, mit Löwen darauf, bildeten den krönenden Abschluss. So stand sie vor mir und sagte ganz erfreut: „Ich bin fertig.“ „Ja super“, war meine Antwort, „dann können wir direkt loslegen“. Die kleine Rakete musste sich aber erst auf den Wannenrand setzen, um mir zu zeigen, wie herrlich man in der Jeanshose vom Wannenrand in die Mitte rutschen kann. Herrlich! Beim Familienfoto öffnete Marit den Mund ihrer kleinen Schwester, um mich zu informieren, dass sie noch nicht lachen kann, weil sie keine Zähne hat. Oh Mann! Kinder sind so herrlich unkompliziert und witzig. Sie sagen die Wahrheit und bringen es auf den Punkt, so wie es ist. Im Anschluss daran tischte mir Marit noch ihren selbstgebackenen Holzkuchen auf, während die Pommes noch frittiert wurden. In der Puppenecke durfte ich dann mit sämtlichen Stofftiergästen platznehmen. Später haben wir es und dann vor dem Kamin gemütlich gemacht, um die letzten Fotos zu machen. Ganz lieben Dank für ein weiteres herrliches und lustiges Shooting. Hier ein paar Ausschnitte.

Sisterly love: Greta and Marit

Unfortunately, my agenda was so full that I no longer had an appointment available for taking the baby-belly photos as well. Unfortunately, because I was so eager to see what little Meret looked like now, as I had taken photos of her a year ago already. But I was not to be disappointed. Marit welcomed me wearing her latest collection. What felt like at least a hundred necklaces were dangling from her neck; all of that combined with a pair of sunglasses and a snugly fitting headband with little bows. Her green wooden watch, showing the correct time, underlined her fashion statement. The cooking pan and sieve, with lions on them, propped against her side were the icing on the cake. That’s how she stood in front of me and said cheerfully: “I am ready.” “Yes, great”, was my reply, “in that case we can start immediately”. However, this little rocket first had to sit down on the edge of the bathtub, in order to show me just how wonderfully one can slide down from the edge right to the center of the bathtub, while wearing a pair of jeans. Lovely! When it was time for the family photo, Marit opened her little sister’s mouth, in order to inform that she cannot smile as yet, because she has no teeth. Oh wow, children are so wonderfully uncomplicated and funny. They speak the truth and get right to the point, just like it is. Following the family photo, Marit offered me some of her home-made wooden cake, while the French fries were still being fried. In her play area I was then invited to have a seat among all the stuffed toy guests. Later on we enjoyed the coziness of the fireplace, in order to take the last photos. Many thanks for yet another wonderful and funny photo shoot. Hereby some impressions.

 

 

Datum

Donnerstag, 26. Dezember 2013

  • Susanne Beimann
    Fotografin
    Family & Friends

    Mobil (0170) 96 63 188
    suqu@suqu.de

    Facebook
  • Suchen

  •  

  • Bleiben Sie auf dem Laufenden!

    RSS-Logo
    Bestellen Sie den kostenlosen SuQu RSS-Feed

Geschwisterlieb: Greta und Marit – Sisterly love: Greta and Marit

Ihr Kommentar