Fotoshooting mit Mila und Mascha

Diese tolle Familie durfte ich nun schon zum dritten Mal fotografieren und  jedes Mal ist es wieder spannend und neu bei ihnen. Die Kleinen sind natürlich wieder ein Stück gewachsen, und Mascha kann nun mittlerweile laufen und mit ihrer großen Schwester Mila spielen. Als ich reinkam, hatte Mila zunächst null Lust aufs Fotografieren, und daher wurde ich erst einmal genauestens beobachtet. Wie gut, dass ich mich dann immer auf mein Bauchgefühl verlassen kann und die Stimmung sich ganz schnell änderte. Nachdem die beiden Plastikpferde im Teppichstall mit Plastikgemüse gefüttert worden waren, hatte Mila Zeit für mich. Ich finde die beiden klasse, weil sie so einen unverkennbaren Charakter haben. Die Zeit verging so schnell beim Fotografieren. Mila baute sich zwischendurch einen Kissenberg zum Draufsitzen und Mascha stand quiekend vor mir und wollte von mir gekitzelt werden, was sie mir verdeutlichte, indem sie ihre kleinen Hände unter die Achseln steckte und „kila kila“ quietschte und schnaubte und juchzte. Nach dem Shooting wussten wir dann alle, was wir getan hatten. Ganz lieben Dank für ein weiteres Shooting bei euch und eine schöne Weihnachtszeit.

Die Entwicklung  Mila und Mascha 2012      Mila 2011

 

 

Datum

Montag, 16. Dezember 2013

  • Susanne Beimann
    Fotografin
    Family & Friends

    Mobil (0170) 96 63 188
    suqu@suqu.de

    Facebook
  • Suchen

  •  

  • Bleiben Sie auf dem Laufenden!

    RSS-Logo
    Bestellen Sie den kostenlosen SuQu RSS-Feed

Fotoshooting mit Mila und Mascha

Ein Kommentar zu “Fotoshooting mit Mila und Mascha”

  1. Nadja sagt:

    Unglaublich! Die Fotos sind der Hammer. Wäre es nicht so weit weg, wäre ich die nächste Kundin!!

Ihr Kommentar