Oktober Babybauchfotos mit Juliane und Martin – Schwangerschaftsfotos Essen/Düsseldorf/Münster

Die Eltern hatten schon rechtzeitig einen Termin mit mir vereinbart, damit wir in aller Ruhe bei ihnen zuhause schöne Schwangerschaftsfotos machen können. Es sind einmalige Erinnerungen, gepaart mit dem anschließenden Familienfotoshooting immer eine schöne Erinnerung für das Kind später sind. Wer blättert nicht gern in alten Fotoalben und taucht ein in alte Zeiten und Erinnerungen. Für mich als Fotografin, unbezahlbar. Fotos erhalten die Vergangenheit. Wie schön muss es sein, wenn die kleine Lotte später das Album nimmt und darin blättert. Das Shooting verlief super. Erst habe ich in aller Ruhe allein Fotos von Juliane gemacht, während Martin noch gearbeitet hat. Es ist wichtig für mich, dass ich diese Zeit alleine mit den werdenden Mamis habe, da sie sich immer noch ganz anders vor meiner Kamera geben, wenn wir alleine sind. Die Nervosität lässt langsam nach, und sie fühlen sich wohl in ihrer gewohnten Umgebung. Danach kam Martin dazu und wir fotografierten noch eine Weile weiter und breiteten uns in der kompletten Wohnung aus. Ich finde es immer wieder spannend, und es ist immer wieder eine schöne Herausforderungen für mich alle Möglichkeiten auszunutzen. Jetzt freu ich mich schon auf das nächste Fotoshooting mit der kleinen Lotte und drück bis dahin fest die Daumen. Bis ganz bald.

 

 

Datum

Sonntag, 4. November 2012

  • Susanne Beimann
    Fotografin
    Family & Friends

    Mobil (0170) 96 63 188
    suqu@suqu.de

    Facebook
  • Suchen

  •  

  • Bleiben Sie auf dem Laufenden!

    RSS-Logo
    Bestellen Sie den kostenlosen SuQu RSS-Feed

Oktober Babybauchfotos mit Juliane und Martin – Schwangerschaftsfotos Essen/Düsseldorf/Münster

Ein Kommentar zu “Oktober Babybauchfotos mit Juliane und Martin – Schwangerschaftsfotos Essen/Düsseldorf/Münster”

  1. Kai sagt:

    Sehr schöne Fotos!
    VOr allem das Bild von der Seite im Punktkleid gefällt mir. Das schaut mit dem Haarschopf, der da so runterhängt und aus dem Nichts zu kommen scheint so schön surreal aus! 🙂
    ~Kai~

Ihr Kommentar