Mia wurde in der 25. Schwangerschaftswoche mit einem Gewicht von 650 Gramm und einer Größe von 29 cm geboren

Ich bewundere immer wieder Eltern oder Alleinerziehende, die auch in schweren Zeiten die Hoffnung und den Glauben nicht aufgeben, eine unglaubliche Stärke entwickeln und ein Vertrauen in die Kraft ihrer Kinder haben. Ich durfte diese kleine Familie vor einiger Zeit fotografieren. Kurz danach war ihre Geschichte auch in den Ruhrnachrichten zu sehen. Mia ist ein Frühchen. Fasziniert war ich von Luca, mit was für einer Sicherheit er sich mit seinen 6 Jahren um Mia kümmert. Er unterstützt seine Mutter wo immer er kann und tut dies mit ganzem Stolz. Er herzt seine beiden Mädels so gerne und immer ganz sanft. Mia ist ein so aufgewecktes Mädchen und dank des Einsatzes ihrer Mutter und der Therapeutin macht sie große Fortschritte.
Ich fotografiere nicht nur Familien bei denen alles in Ordnung ist. Nein, es ist mir immer wieder eine große Freude, wenn mich Familien buchen, in denen nicht alles in Ordnung ist und sie mir ihre Normalität zeigen. Egal welches Familienmitglied eine Krankheit, Schwäche, Schwierigkeit hat. Und glaubt mir, es kann so viel Mut machen, wenn man ihre Geschichten sieht, hört und später liest. Darf ich nun vorstellen Sarah, Luca und Mia. Sarah war so nett, Einiges aus ihrer Sicht aufzuschreiben. Vielen Dank, dass ich eure Geschichte teilen darf und so bestimmt einigen Familien Mut machen kann.

Mia wurde in der 25. Schwangerschaftswoche mit einem Gewicht von 650 Gramm und einer Größe von 29 cm geboren! Es war eine tragische Geburt, und die Ärzte des Klinikums haben uns beiden das Leben gerettet! Engel gibt es: sie haben grüne Kleidung an, nur die Flügel fehlen noch.

Nach der Geburt war ich jeden Tag, soweit mein körperlicher Zustand es zuließ, am Inkubator meiner Kleinen! Es war total irrational, dass ein so kleines Wesen schon lebt! Ich musste fünf Monate um ihr Leben kämpfen und das schlimmste war eigentlich, dass ich nur da sein konnte, ohne richtig helfen zu können! Man lernt in dieser Zeit, was wichtig im Leben wichtig ist, und dass man von Tag zu Tag denken muss! Conny Fröhlich hat rückwirkend zu mir gesagt, dass ich ihr geholfen habe, indem ich ihr jeden Tag durch meine Nähe und auch durch meine Zuversicht (die ich manchmal nicht hatte, aber ihr einfach gegeben habe) gezeigt habe, dass Mama sie liebt und dass es schön ist, dass sie da ist! Auch sagte sie mir, dass so kleine Wesen nicht überleben, wenn die Eltern nicht für sie da sind! Es ist unfassbar, was für einen Lebenswillen schon ganz kleine „Embryos“ haben und was sie schon mitbekommen! Der schönste Moment war, als ich die Kleine mit 4 Wochen das erste Mal auf die Brust bekam und ich endlich Mama sein konnte!

Der allerschönste Moment war, als Mia den Kampf überlebt hatte und nach Hause kam! Schöne Momente: sie dreht sich seit einer Woche und bekommt einen Zahn.

Mein Sohn Luca (6) hat in dieser Zeit eine unfassbare Aufgabe gestemmt! Dadurch, dass ich alleinerziehend bin, war er die ganzen fünf Monate bei meinen Eltern und musste viel auf Mama verzichten! Er hatte mich nur noch über Nacht und durfte ja auch nicht mit ins Klinikum! Umso bemerkenswerter ist, dass er keine Eifersucht zeigt und diese auch in der Klinikzeit nicht gezeigt hat, sondern im Gegenteil: unfassbare Liebe!
Mia brauchte viel Unterstützung, um ins Leben zu kommen und das hat auch oft an meiner Kraft gezerrt, aber wenn ich diese tollen Bilder sehe, weiß ich wofür ich das mache, und dass es sich mehr als gelohnt hat!

Ganz liebe Grüße an eine Superfotografin!

 

 

Datum

Mittwoch, 27. Februar 2013

  • Susanne Beimann
    Fotografin
    Family & Friends

    Mobil (0170) 96 63 188
    suqu@suqu.de

    Facebook
  • Suchen

  •  

  • Bleiben Sie auf dem Laufenden!

    RSS-Logo
    Bestellen Sie den kostenlosen SuQu RSS-Feed

Mia wurde in der 25. Schwangerschaftswoche mit einem Gewicht von 650 Gramm und einer Größe von 29 cm geboren

4 Kommentar zu “Mia wurde in der 25. Schwangerschaftswoche mit einem Gewicht von 650 Gramm und einer Größe von 29 cm geboren”

  1. Melanie sagt:

    Wahnsinn, was heutzutage alles möglich ist! Und wie süß die Kleine mit Ihren wunderschönen Augen neugierig in die Welt blickt…

    Susanne, das sind mal wieder ganz tolle Fotos!

    Sarah, Du kannst unglaublich stolz auf Dich und Deine Kleine sein! Aber vor allem auf den Großen, denn das war und ist eine ganz tolle Leistung und die konnte er bestimmt nur mit ganz viel Urvertrauen in seine Mama und deren Liebe erbringen. Alles richtig gemacht, ganz großartig!!!

  2. Sarah sagt:

    Danke Melanie für die tollen Zeilen 🙂

  3. Miriam sagt:

    Die Fotos sind sehr schön geworden. Die kleine Mia ist ein Sonnenschein. Total süß! Sarah, ich weiß wie Du Dich fühlst. Meine kleine Anna war auch ein Frühchen.
    Alles Liebe an Euch Drei

  4. Corina sagt:

    Eine ganz süße und tapfere kleine Maus!
    Und meine ganz große Bewunderung für die Mama und den großen Bruder, wirklich super gemacht!

Ihr Kommentar